Philosophisches

Tja, wer ist denn der Motorradfahrer?

Unsere Gesellschaft neigt ja dazu, alles in Schubladen zu kategorisieren. War ja ganz einfach; früher...
Da gab es die Rocker; das waren alle Mopedfahrer, die Leder anhatten. Ich weiß noch, dass ich manches Hotelzimmer dank meiner Schutzkleidung nicht bekommen habe.
Heute steckt in mancher Kutte ein feiner Kerl, der Zahnarzt fährt Harley, die Enduristi fröhnen ihrem Hobby, werden von den "hard-core-Crossern" belächelt, Udo jagt die Twin und viele Buben heizen auf YZR, GPZ, ZZR, Fireblade etc. durch die Gegend.
Ich kenne unter allen Mopedfahrern gute und dämliche Typen. Von den Frauen gar nicht zu reden. Da gibt es auch das Ausstellungsstück auf dem "Harley-Briefmarken-Sozius", die emanzipierte Tourerin und die ausgeflippte Heizerin (selten) oder Crosserin (davon gibts erstaunlich viele).

Eigentlich grausig; das sind ja genau die Denkweisen, die wir den Jungen (bin jetzt 45) vorwerfen.
Betrachte ich es genau, bin ich auch nicht ganz frei davon:
Wenn ich jemandem zuhören muss, wie er in der und der Kurve "den Oppa verheizt" hat, am besten musste der Gegenverkehr "voll in die Eisen", dann rollen sich mir auch die Fußnägel hoch.
Betrachte ich mich und meine Philosophie, dann kann ich mich selten einordnen. "Safety first" ist jedenfalls meine Grundmaxime.
Ich fahre gerne flott, Sicherheitsreserven müssen aber sein. Spätestens, wenn ich auf meine Partner im Verkehr angewiesen bin, damit ein Überholmanöver gut geht, ist normalerweise Sense. Splitt, Ölspuren oder ein Trecker in der Kurve müssen einkalkuliert werden können.

Andererseits: Mal so richtig entgegen aller Limits in den Gegenverkehr oder in eine unübersichtliche Kurve rein zu überholen ist ein Luxus, den ich mir manchmal erlaube (meistens in bella Italia).
Ich denke, es sollte jeder seinem Hobby so nachgehen, dass er seinen Spaß hat. Jedenfalls sollte aber da die Grenze sein, wo andere gefährdet werden.
Wahrscheinlich ist das aber nur ein allgemeines gesellschaftliches Problem. Heute meint ja jeder, er wäre nix wert, wenn er nicht auffällt.

webmaster@motorradpfalz.de